Geschichte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

geschichte_1998

Das Lesbischwule Parkfest fand zum ersten Mal 1998 im Rahmen der Feiern zum 150. Jubiläum des Volksparkes in Friedrichshain statt. Damals noch organisiert von der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirkes Friedrichshain und dem Unterausschuss Lesbischwule Kommunalpolitik in der Bezirksverordnetenversammlung, fand es am Schwanenteich im Friedrichshainer Volkspark statt. Jetzt wird es alljährlich auf dem Gelände des Freilichtkinos veranstaltet. Hier ist Piffl Medien GmbH mit Luis ein starker und zuverlässiger Partner.
Seit 2001 organisiert das Fest die AWO Friedrichshain-Kreuzberg e.V. Das Bezirksamt steht dabei dem Team unterstützend zur Seite.

Die vielen Berliner Vereine und Träger der schwulen Community tragen am Gelingen des Festes bei und stellen ihre Arbeit an den Ständen vor. Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass dieses Fest kein kommerzielles Fest ist, was den Charakter des Festes im Unterschied zu den anderen Events in Berlin ausmacht und viele Leute aus diesem Grunde gerne zu diesem Fest kommen.

Die Arbeiterwohlfahrt Friedrichshain hatte das Fest im Jahr 2001 retten müssen. Es gab keine Leute mehr, die weiter machen wollten bzw. konnten. Die AWO in Berlin Friedrichshain wurde damals von Steffen Schubert gebeten, zu überlegen, ob sie dieses Fest  übernehmen könnten. Der AWO-Vorstand war damals begeistert, dass dieses Anliegen an sie herangetragen wurde. Auch, wenn viele Leute damals unkten und sagten, dies sei doch sehr ungewöhnlich für  die AWO, wurde es von ihr angenommen. Für viele ungewöhnlich, aber in Berlin hat man sich daran gewöhnt.  Die AWO- Friedrichshain  hat damals  innerhalb von 2 Monaten das Fest organisiert. Diese Leistung ist vor allem dem Vorbereitungsteam unter dem Vorsitz von Steffen Schubert und Holger Langkau zu verdanken. Ständig kamen Leute aus den verschiedensten Gruppierungen oder einfach Menschen dazu, die Lust hatten bei der Gestaltung zu helfen. Sie alle zu nennen wäre hier einfach zu viel und auch uninteressant . Es war immer schwierig gewesen das Fest zu organisieren. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bedanken bei den Sponsoren, die alljährlich mit ihrer finanziellen Unterstützung zum Gelingen des Festes beitragen.
Seither findet es jährlich statt.